Datentypen

Datentyp Speicherplatz Wertebereich

char 1 Byte -128 bis +127 (für ASCII-Zeichen)
unsigned char 1 Byte 0 bis +255 (für erw. ASCII-Zeichen)
short int 2 Byte -32.768 bis +32.767
unsigned short int 2 Byte 0 bis 65.535
long int 4 Byte -2.147.483.648 bis 2.147.483.647
unsigned long int 4 Byte 0 bis 4.294.967.295
float 4 Byte -3,4 * 10 hoch 38 bis 3,4 * 10 hoch 38
double 8 Byte -1,7 * 10 hoch 308 bis 1,7 * 10 hoch 308
bool 1 Byte true, false

C++ Pause Befehl

Um eine zusätzliche Pause in eine C++ Programmierung einzubauen,
ist folgendes zu tun.

include <stdlib.h>

system („pause“);

Pointer

Pointer sind spezielle Variablen, welche Speicheradressen enthalten. Der Typ eines Pointers entspricht dem Typ der Variablen, welche durch den Pointer adressiert wird.

Adressoperator = &

Indirektionsoperator = *

Definition eines Pointers: int * pointer;

Initialisierung eines Pointers: pointer = &variable;

Zugriff auf Pointer: cout << pointer;

Struktogramm: Funktion

Arrays

Arrays sind Felder mit Daten vom gleichen Typ.

Arraydefinition (Reservierung von Speicherplatz):

Datentyp Arrayname [Elementanzahl];

Bsp: int zahlen [5];

Initialisierung des Arrays (Wertezuweisung):

Arrayname[Index] = Wert;

Bsp: zahlen[3] = 23; werte [0] =45.89;

Arraydefinition und Initialisierung:

Bsp: int zahlen[5] = {1,2,3,4,5};

DO – WHILE Schleife

Die While Schleife ist eine Fußgesteuerte Schleife.
Diese Schleife läuft solange die Bedingung im „While-Bereich“ true ergibt.
Im Beispiel läuft die Schleife solang der User auf die Frage „nochmal?“ mit j oder J antwortet.
n oder N beendet die Schleife.

Beispiel:

do

{

cout << „nochmal ? (j/n)“;

cin >> nochmal;

}

while (nochmal == ‚j‘ || nochmal ==’J‘);